Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Statussymbol Sonnenbrille:
Berlin ist sparsam, Frankfurter geben im Bundesdurchschnitt am meisten für ihre Sonnenbrille aus – und alle sehen schwarz!



Die Sonnenbrille zählt zu den beliebtesten Accessoires der Deutschen: Rund 76 Prozent der Bundesbürger besitzen eine.1 Europas führender Online-Optiker Mister Spex hat den optischen Sonnenschutz zum Beginn der neuen Saison genauer unter die Lupe genommen.

Im Durchschnitt kauft der deutsche Mister Spex Kunde 1,12 Sonnenbrillen pro Jahr. Vor allem Frauen möchten nicht auf das coole Accessoire verzichten. Mit 56% liegt ihr Anteil etwas höher als der, der männlichen Kunden. Insbesondere in Westdeutschland findet die Damenwelt Gefallen am Sonnenschutz: In Düsseldorf und Dortmund kaufen sechs von zehn Frauen jedes Jahr mindestens eine neue Sonnenbrille.2Sonnenbrillen

Der Einkauf beim Online-Optiker ist beliebt – das gilt auch für den Kauf der Sonnenbrille. Vor allem junge Erwachsene zwischen 25 und 30 Jahren sind deutschlandweit von der größeren Auswahl und zusätzlichen Preisvorteilen überzeugt.

Sie kaufen Ihre Sonnenbrille auch am liebsten online, besitzen aber schon etwas mehr Lebenserfahrung? Dann wohnen Sie womöglich in einer dieser Städte: Dortmund, Essen oder Bremen. Denn in diesen westlichen Ballungsräumen gehören auffallend viele Kunden zwischen 40 und 50 Jahren zu den Mister Spex-Sonnenbrillenkäufern.3

Aber wie viel gibt der Deutsche nun im Schnitt für seine neue Sonnenbrille aus? Im Jahr 2015 lag der Durchschnittspreis einer Sonnenbrille mit Sehstärke bei 162,93 Euro. Ohne spezielle Verglasung lag er bei 95,90 Euro. Besonders großzügig sind übrigens die Bewohner der Main-Metropole Frankfurt. Mit einem Durchschnittskauf von 100,25 Euro geben sie im Schnitt knapp 10 Prozent mehr für ihre Sonnenbrille aus als beispielsweise die Berliner.4


Die schwarze Ray-Ban - ein Dauerbrenner

Besitzen Sie eine schwarze Sonnenbrille oder ein Modell von Ray-Ban? Dann befinden Sie sich in bester Gesellschaft: Sowohl Farbe als auch Marke sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz am beliebtesten. SonnenbrillenVielleicht haben Sie aber auch eine Sonnenbrille von Oakley oder Superdry im Etui – diese Marken sind ebenfalls sehr beliebt. Zu den Top Ten zählen auch Polaroid, Le Specs und die Eigenmarke Mister Spex Collection.5

Klassiche Farben liegen bei der Fassung weit vorn: Mit 40 Prozent ist Schwarz die beliebteste Farbe bei Sonnenbrillen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. An zweiter Stelle Braun, gefolgt von Gold. Trendigere Rahmenfarben wie Transparent, Weiß, Rosa, Grün und Violett landen dagegen seltener im Warenkorb.6


Was uns diesen Sommer erwartet: Sonnenbrillentrends 2016

Wohin geht die Reise in diesem Sommer, welcher Trend zeichnet sich für diesjährige Sonnenbrillen-Saison ab? Nicola Kahle, Expertin für Augengesundheit bei Mister Spex, erkennt verschiedene Entwicklungen: „Zum einen werden zunehmend polarisierte Sonnenbrillen nachgefragt. Durch ihre speziellen Gläser verhindern sie störende Lichtreflexe und Spiegelungen, die vor allem die Autofahrer unter Ihnen vermeiden sollten. Eine solche Sonnenbrille kauft circa jeder sechste Kunde in Deutschland. International sind diese Gläser übrigens viel stärker verbreitet. Wir rechnen damit, dass es 2016 auch hierzulande mehr werden. Immer beliebter werden auch Sonnenbrillen mit Sehstärke, die Sonnenschutz und gute Sicht kombinieren. Auch hier erkennen wir eine deutliche Zunahme der Nachfrage.“



Sechs Tipps für den Kauf der perfekten Sonnenbrille Mister Spex verrät, worauf man achten muss

Sonnenbrillen

Worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten, verrät Ihnen unsere Expertin für Augengesundheit – Nicola Kahle. Die gelernte Augenoptikerin besitzt mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Seit 2010 ist Nicola bei Mister Spex tätig und kümmert sich im Kundenservice-Team vor allem um augenoptische Fachthemen.


1. UV-Schutz

„Wichtig ist, dass die Gläser der Sonnenbrille immer über einen integrierten UV-Filter verfügen, der das ultraviolette Licht abblockt. Im Alltag reicht aber eine Sonnenbrille mit einem UV-Schutz von UV 400 aus“, rät Nicola Kahle. Vor dem Kauf sollten Sie einen Blick auf die Innenseite des Brillenbügels werfen: Befindet sich hier das CE-Zeichen, können Sie beherzt zugreifen – dann entspricht das Modell den EU-Sicherheitsanforderungen.

2. PolarisationsfilterSonnenbrillen

So schön die Sonne auch ist, immer wieder kommt es zu störenden Lichtreflexionen. Regennasse Straßen beim Autofahren oder gleißende Strahlen auf der Skipiste sind nur zwei Beispiele. Eine gute Sonnenbrille verbessert die Sicht, da sie helles Licht dämpft und Kontraste schärft. Nicola Kahles Tipp: „Besonders effektiv sind Sonnenbrillen mit Polarisationsfilter, auch Polfilter genannt. Sie dämmen das Licht und minimieren die Blendung.“

3. Glastypen

Sonnenbrillen

Wenn Sie Ihre Brillenform gefunden haben, stellt sich die Frage nach den passenden Gläsern. Machen Sie sich bewusst, in welcher Situation Sie Ihre neue Brille tragen werden: Fürs Autofahren eignen sich vor allem Gläser mit Farbverlauf. Diese sind oben dunkel und werden nach unten hin immer heller. Im Schnee oder in Wassernähe kommt es zu Blendungen von unten. Hier eignen sich durchgehend getönte Gläser. „Echte Allrounder sind Modelle mit selbsttönenden Gläsern, da sie sich der Sonnenstrahlung anpassen“, weiß Nicola Kahle. Outdoor-Sportler haben die Wahl zwischen zahlreichen verspiegelten Modellen. Durch ihre Oberfläche fangen diese Gläser störende Reflexionen ab.


4. Brillengröße

Nur die passende Brillengröße, bietet einen optimalen UV-und Blendschutz. Nicolas Faustformel für den Kauf: „Die Sonnenbrille sollte mindestens bis zu den Augenbrauen und dem Rand des Gesichts reichen. Außerdem sollte sie auf der Nase nicht verrutschen, ohne jedoch Druckstellen zu hinterlassen.“


5. Verglaste Sonnenbrillen

Wussten Sie schon, dass Sie auch Sonnenbrillen mit Gläsern in individueller Sehstärke wählen können? Verglaste Sonnenbrillen sind die Alternative für alle, die keine Kontaktlinsen tragen und bieten auch bei Sonnenschein beste Sicht. Geeignete Fassungen zeichnen sich durch eine angemessene Größe und ein geringeres Gewicht aus. So wird die verglaste Sonnenbrille insgesamt nicht zu schwer. „Fachleute treffen eine Auswahl geeigneter Modelle, um Ihnen die Suche zu erleichtern“, so die Expertin für Augengesundheit.


6. Wem steht was?

Woher weiß ich, welche Brille mir steht? Die Antwort dazu liegt in Ihrer Gesichtsform. Menschen mit rundlichen oder eher markant-eckigen Gesichtszügen sollten zur genteiligen Sonnenbrillenform greifen. Frei nach dem Motto: Rund zu eckig und eckig zu rund. Herzförmige Gesichter vereinen ein schmales Kinn und eine eher breitere Stirn in sich. „Hier eigenen sich dünne, runde Fassungen“, so Nicola Kahle. Ist bei Ihnen die Wangenpartie die breiteste Stelle im Gesicht? Dann haben Sie ein ovales und damit besonders harmonisches Gesicht und können fast alles tragen. Nur auf kleine, runde Gläser sollten Sie verzichten.



Sonnenbrillen

Allensbach-Studie 2008 (Teil 6)

Warenkorbanalyse Mister Spex Deutschland, Österreich & Schweiz, 2015

Ebd.

Ebd.

Ebd.

Ebd.

Mister Spex Newsletter

Immer über Angebote & Trends
informiert sein. Anmelden und 5% Gutschein sichern.

Sicher einkaufen und bezahlen

Eine verschlüsselte Verbindung und verschiedene Zahlungsmöglichkeiten - so ist Einkaufen sicher.

MisterSpex:/payment_footer.png

Versandkostenfrei einkaufen 

Nach Deutschland und Österreich versenden wir für Sie versand- kostenfrei mit DHL oder Hermes.

Besuchen Sie uns

Exklusive Rabatte, News zur Brillen- mode und individuelle Beratung durch unser Social Media Team.


* Summe aus regulärem Shoppreis der Brillenfassung und der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) für zwei superentspiegelte Starvision Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt.

** Bei jeder Brillenfassung sind bereits zwei superentspiegelte Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken bis Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt im Preis enthalten.

Die durchgestrichenen Preise ohne UVP entsprechen dem regulären Preis bei Mister Spex.