Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Brillen-Pflege: So reinigen Sie Ihre Brille richtig

Fingerabdrücke, Gesichtscremes, Schmutz- und Staubpartikel, Talgablagerungen aus Haut und Augenbrauen – über den Tag sammelt sich so einiges auf Brillengläsern und Fassung an. Um wieder klar zu sehen, muss die Brille gereinigt werden. Kann man dabei überhaupt etwas falsch machen? Ja, man kann.

Viele Brillenträger greifen zum Nächstbesten: Taschentuch, Kleidungsstück und Co. Und tun ihrer Sehhilfe damit nichts Gutes. Die korrekte Brillenpflege verlängert das Leben Ihrer Gläser. Das größte Problem – viele Brillenträger wissen nicht was die falsche Brillenpflege für die Brille bedeutet.


Dabei ist die richtige Brillenpflege gar nicht schwer, sondern kinderleicht. Für die Brillen-Pflege sollten Sie folgende Punkte beachten.



Inhalt


1. So pflegen und putzen Sie die Brille richtig

Wenn es schnell gehen muss

Nutzen Sie ein Mikrofasertuch bzw. Brillentuch für die Reinigung Unterwegs. Fett und Feuchtigkeit werden so entfernt. Dies ersetzt aber nicht die richtige regelmäßige Reinigung.



Auch beim Mikrofasertuch gilt: Um ein Zerkratzen der Glasoberfläche zu vermeiden, befreien Sie die Brille erst vom groben Schmutz und Staub, sei es mit Wasser oder indem Sie die Staubpartikel wegpusten.

Regelmäßige Brillen-Reinigung

Brille unter fließendes Wasser halten, um den gröbsten Schmutz zu entfernen. Das Wasser sollte lauwarm sein, um die Beschichtung der Gläser nicht zu beschädigen. Dann etwas Spülmittel mit den Fingern sanft – ohne großen Druck – auf den Brillengläsern verreiben, danach unter fließendem Wasser abspülen.


Reinigen Sie die Brille dann sanft mit einem Mikrofasertuch. Bedecken Sie die Brille beidseitig mit einem Tuch und wischen Sie sie vorsichtig ab. Fahren Sie in kreisenden Bewegungen über die Brille, vermeiden Sie dabei Druck. Randlose Fassungen halten Sie am besten am Rand fest, das verhindert eine zu große Spannung.


Praktische Helfer

Spezielle Brillenpflegemittel beim Optiker können bei der täglichen Reinigung helfen.

Bei starken Verschmutzungen

Gehen Sie alle 4-6 Monate zum Optiker und lassen Sie Ihre Brille via Ultraschallgerät reinigen. Dies ist meistens kostenlos möglich. Sie können sich aber auch einen Ultraschallreiniger für zu Hause kaufen.



Optiker-Tipp: Mit dem zusätzlichen Lotuseffekt für Brillenglas können Sie sich im Vorfeld bereits Reinigungsaufwand ersparen.



2. Vermeiden Sie folgende Dinge bei der Reinigung

Schädigendes Material

Kleidung, Taschentücher, Küchenpapier, Handtücher schaden der Brille (Schmirgeleffekt).


Optiker-Tipp: Nutzen Sie kein Taschentuch für die Brillenglas-Reinigung!

Sie nehmen zusätzlich Schmutz bei der Reinigung auf und verursachen Mikrokratzer, da Schmutzteilchen lediglich hin- und hergerieben werden. Dadurch ermattet das Brillenglas und verliert mit der Zeit Ihre Sehkraft. Der Fachmann spricht dabei von „Erblindung der Gläser“. Selbst kleine Kratzer auf dem Glas die für das menschliche Auge nicht wahrnehmbar sind können das Auge irritieren.


Aggressive Reinigungsmittel

Fensterglasreiniger, aggressive Reinigungsmittel und co. schaden Gläserbeschichtung und Oberfläche der Fassung.


Hautpflegendes Spülmittel

Nehmen Sie kein hautpflegendes Spülmittel, das enthält in der Regel rückfettenden Balsam, der Schlieren auf den Brillengläsern hinterlässt.


Feuchte Reinigungstücher & schmutzige Brillentücher

Alkohol, welcher meist in feuchten Brillenputztüchern enthalten ist, kann Ihre Kunststoffgläser beschädigen. Daher bitte nicht (weiter) verwenden.


Zu viel Druck

Vermeidet, dass sich das Brillengestell verzieht oder die Glasbeschichtung Schaden nimmt.


Wasch- und Spülmaschine

Auf keinen Fall nutzen! Der Geschirrreiniger und die Salze können ihre Gläser zerkratzen. Zudem könnte durch die Wärme Ihr Gestell verbiegen.



3. So bewahren Sie die Brille richtig auf

Bewahren Sie Ihre Brille immer in Ihrem Brillen-Etui auf. Optimaler Weise ist die Brille in ein Mikrofasertuch eingewickelt. Natürlich sollte das Etui sauber sein und nicht mit Sand und Co. verschmutzt sein.


Bewahren Sie das Mikrofasertuch am besten auch im Brillenetui auf, damit sich keine Staub- und Schmutzpartikel darauf absetzen können. Sie können es allerdings auch mit Feinwaschmittel, aber ohne Weichspüler bei maximal 40 Grad waschen.


Legen Sie die Brille außerhalb des Etuis immer auf die Bügel. Vermeiden Sie vor allem, die Brille auf die Glasseite zu legen, um Beschädigungen vorzubeugen. Ebenso sollten Sie vermeiden Ihre Brille in der Hostentasche, Jacke und Co. aufzubewahren.



Das könnte Sie auch interessieren:

Augenkontrolle | Der Brillenpass erklärt | Glasveredelungen | So funktionieren selbsttönende Brillen

Finden Sie diese Information hilfreich?


Noch Fragen? Unsere Optiker helfen Ihnen gerne!

Schreiben Sie uns: Rufen Sie kostenlos an:
Kontaktformular 0800 810 80 90

Mister Spex Newsletter

Immer über Angebote & Trends
informiert sein. Anmelden und 5% Gutschein sichern.

Sicher einkaufen und bezahlen

Eine verschlüsselte Verbindung und verschiedene Zahlungsmöglichkeiten - so ist Einkaufen sicher.

Sicher einkaufen und bezahlen

Versandkostenfrei einkaufen 

Gratis Versand & Rücksendung bei Brillen & Sonnenbrillen. Kontaktlinsen versandkostenfrei ab 39€.

Besuchen Sie uns

Exklusive Rabatte, News zur Brillen- mode und individuelle Beratung durch unser Social Media Team.


* Summe aus eigenem Shoppreis der Brillenfassung und der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) für zwei superentspiegelte Starvision Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt.

** Bei jeder Brillenfassung sind bereits zwei superentspiegelte Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken bis Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt im Preis enthalten.

Die durchgestrichenen Preise ohne UVP entsprechen dem regulären Preis bei Mister Spex.