Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Kostenübernahme der Brille durch die Krankenkasse:
Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Vor kurzem hat der Bundestag ein Gesetz zur Kostenübernahme von Brillengläsern durch gesetzliche Krankenkassen verabschiedet. Hier informieren wir Sie, was die Regelung genau besagt und ob Sie Anspruch auf diese Leistung haben.



Was besagt das Gesetz?

Das Gesetz regelt die Erweiterung des Leistungsanspruches auf Kostenübernahme von Brillengläsern. Das bedeutet, dass Krankenkassen die Kosten für Korrektionsgläser in Höhe eines geregelten Festbetrages übernehmen, wenn der Versicherte bestimmte Voraussetzungen erfüllt.


Wer hat Anspruch auf eine Kostenübernahme?

Anspruch auf eine Kostenübernahme haben alle gesetzlich versicherten Brillenträger mit Korrektionswerten ab ± 6,25 Dioptrien in der Sphäre bzw. bei einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) mit mehr als ± 4,25 Dioptrien im Zylinder.


Wie hoch ist der geregelte Festbetrag?

Die Krankenkassen arbeiten derzeit gemeinschaftlich an einer Überarbeitung des Hilfsmittelkataloges. Die Höhe des Festbetrages, den die Krankenkassen übernehmen, ist noch nicht bekannt. Der Anspruch gilt pro Brillenglas – das bedeutet, die Kosten werden pro Glas erstattet.


Wie funktioniert die Kostenübernahme?

Für die Kostenübernahme wird ein ärztliches Attest benötigt, das Sie beim Optiker im Original vorlegen müssen. Der Optiker rechnet die Kosten dann bis zur Höhe des geregelten Festbetrages mit Ihrer Krankenkasse ab. Die Erstattung wird Ihnen durch den Optiker auf Ihre Rechnung gutgeschrieben.


Ist eine Kostenübernahme auch bei Mister Spex möglich?

Wir bei Mister Spex prüfen derzeit, inwiefern wir Ihnen die Kosten in Höhe des geregelten Festbetrages erstatten können und stehen bereits im engen Austausch mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen, um Ihnen schnellstmöglich eine Lösung anbieten zu können.


Ab wann tritt das Gesetz in Kraft?

Das Gesetz zur Heilmittelversorgung (HHGV) ist am 12.04.2017 offiziell in Kraft getreten. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Finden Sie diese Information hilfreich?


Noch Fragen? Unsere Optiker helfen Ihnen gerne!

Schreiben Sie uns: Rufen Sie kostenlos an:
Kontaktformular 0800 810 80 90

Mister Spex Newsletter

Immer über Angebote & Trends
informiert sein. Anmelden und 5% Gutschein sichern.

Sicher einkaufen und bezahlen

Eine verschlüsselte Verbindung und verschiedene Zahlungsmöglichkeiten - so ist Einkaufen sicher.

Sicher einkaufen und bezahlen

Versandkostenfrei einkaufen 

Gratis Versand & Rücksendung bei Brillen & Sonnenbrillen. Kontaktlinsen versandkostenfrei ab 39€.

Besuchen Sie uns

Exklusive Rabatte, News zur Brillen- mode und individuelle Beratung durch unser Social Media Team.


* Summe aus eigenem Shoppreis der Brillenfassung und der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) für zwei superentspiegelte Starvision Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt.

** Bei jeder Brillenfassung sind bereits zwei superentspiegelte Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken bis Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt im Preis enthalten.

Die durchgestrichenen Preise ohne UVP entsprechen dem regulären Preis bei Mister Spex.