Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Arbeitsplatzbrillen Ratgeber

Die Arbeit am Bildschirm ist der tägliche Berufsalltag für mehr als die Hälfte der Deutschen. Es liegt daher nahe, eine Brille zu tragen, die die Arbeit vor dem PC erleichtert und Beschwerden verringert. Doch wie erkenne ich, ob ich eine sogenannte Arbeitsplatzbrille, auch als Bildschirmarbeitsplatzbrille oder Computerbrille bekannt, benötige? Diese und weitere Fragen klären wir im folgenden Ratgeber.


Inhalt

1. Wie erkenne ich, ob ich eine Arbeitsplatzbrille benötige?

Wer an einem Bildschirm arbeitet, hat oft mit Beschwerden wie Müdigkeit, juckenden oder brennenden Augen, Kopf- oder Nackenschmerzen zu kämpfen. Zwangsläufig sinkt durch diese Symptome die Konzentration und die eigene Leistung leidet. Die Symptome entstehen meist dadurch, dass das Arbeitsumfeld nicht optimiert oder die Brille nicht auf den Arbeitsplatz ausgerichtet ist. Hier hilft eine Arbeitsplatzbrille.

Wenn Sie trotz optimierter Bedingungen am Arbeitsplatz beispielsweise Probleme haben die Tastatur zu erkennen, Ihre Schreibunterlagen zu sehen oder bei der Arbeit am Rechner einfach keine bequeme Arbeitsposition finden, ist das ein recht deutlicher Hinweis darauf, dass eine Bildschirmbrille oder Computerbrille hier Abhilfe schafft.


Ob Sie eine Arbeitsplatzbrille benötigen, lässt sich im Grunde recht einfach herausfinden. Dazu müssen Sie nur Ihr Arbeitsplatzverhalten analysieren: Wenn Sie beispielsweise Probleme haben, die Tastatur zu erkennen, Ihre Schreibunterlagen zu sehen oder am Computer einfach keine bequeme Arbeitsposition finden, ist das ein recht deutlicher Hinweis darauf, dass Sie eine Arbeitsplatzbrille benötigen.

2. Wodurch zeichnet sich eine Arbeitsplatzbrille aus?

Eine „gewöhnliche“ Arbeitsplatzbrille ist mit sogenannten Einstärkendistanzgläsern versehen, die für den erweiterten Nahbereich des Bildschirms ausgelegt sind. Unter erweiterter Nahbereich wird hier eine Entfernung verstanden, die den Bildschirm einschließt, aber nicht über die Distanz von einem Meter hinausreicht. Weiter entfernt liegende Objekte oder Kolleginnen und Kollegen werden schlechter wahrgenommen.
Bei der Arbeitsplatzbrille von Mister Spex werden Raumkomfortgläser verarbeitet. Daher wird die Arbeitsplatzbrille auch oft Nahkomfortbrille genannt. Die Mitte der Raumkomfortgläser ist auf die Distanz zum Bildschirm optimiert. Perfekte Sicht auf den Monitor ist somit gewährleistet. Doch die Arbeitsplatzbrille geht weiter, sie bietet beste Sicht auch im unmittelbaren Nahbereich. Somit können Sie sich sowohl bequem im Raum umschauen als auch Dokumente, Tastatur und Co. auf dem Schreibtisch sehen.

Infografik Lesebrille vs. Gleitsichtbrille

Darüber hinaus befindet sich am oberen Rand des Glases ein Sehbereich, der Ihnen bei Bedarf die Sicht in die Ferne ermöglicht. Damit ist die Raumkomfortbrille ein Multitalent, das sich über den Arbeitsplatz hinaus erstreckt. Selbst bei der Gartenarbeit, beim Hobby und im privaten Umfeld ist die Raumkomfortbrille distanztechnisch fast ein Alleskönner. Und dies zu einem Preis der sich wie folgt zusammensetzt: Preis des Brillengestells plus 99,95€ Aufpreis für das Raumkomfortglas!


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Arbeitsplatzbrille nicht zum Autofahren geeignet ist.

3. Wie unterscheidet sich eine Arbeitsplatzbrille von anderen Brillen?

Eine Gleitsichtbrille ist zwar ein toller Alltagsbegleiter, der jedoch auf den Nah- und Fernbereich spezialisiert ist und deshalb bei der Bildschirmarbeit an seine Grenzen stoßen kann: Die Progressionszone, also der mittlere Glasbereich für Zwischendistanzen, ist meist zu klein, um optimale Sicht auf Ihren Bildschirm zu gewährleisten, sodass Sie den Kopf stets leicht anheben müssen. Zudem sind die Randbereiche der Gleitsichtgläser im Vergleich zu denen einer Arbeitsplatzbrille recht groß, wodurch Sie Dinge auf dem Schreibtisch mitunter nicht optimal erkennen.

Infografik Lesebrille vs. Gleitsichtbrille

Lesebrillen wiederum sind lediglich auf den unmittelbaren Nahbereich ausgerichtet, Bildschirme und alles darüber hinaus decken sie nicht ab. Auch Brillen mit Einstärkengläsern für Kurz- und Weitsichtigkeit optimieren lediglich die Sicht in den jeweiligen Bereich. Zwar können Sie am Bildschirm genutzt werden, sind aber nicht für den Nah- oder Zwischenbereich konzipiert, die bei der Bildschirmarbeit besonders im Fokus liegen.


Die Arbeitsplatzbrille ist dagegen für die tägliche Arbeit am Rechner optimiertund bietet beste Sicht auf Bildschirme, Schreibgeräte sowie Kollegen oder Objekte in der mittleren Entfernung.

4. Werden die Kosten für eine Arbeitsplatzbrille vom Arbeitgeber übernommen?

Die Bildschirmarbeitsverordnung (BildscharbV) besagt, dass Arbeitnehmern spezielle Sehhilfen für Ihre Tätigkeit an Monitoren zur Verfügung zu stellen sind. Hierfür muss ein Augenarzt die Notwendigkeit einer Arbeitsplatzbrille attestieren. Ist dies geschehen, sollten Sie stets in enger Kommunikation mit Ihrem Unternehmen stehen und firmeninterne Regelungen bezüglich der Kostenübernahme durch den Arbeitgeber berücksichtigen.

5. Wie gehe ich vor, wenn ich eine Arbeitsplatzbrille bestellen möchte?

Steht fest, dass Sie eine Brille für den Arbeitsplatz tragen müssen, erfolgt der Kauf der Brille in Vorleistung. Falls das Unternehmen die vollen Kosten übernimmt, handelt es sich bei der Sehhilfe im Grunde um Firmeneigentum, welches zweckgebunden nur am Bildschirmarbeitsplatz – der auch im Home Office sein kann – getragen werden darf. Übernimmt der Arbeitgeber nur einen Teilbetrag, weil Sie zum Beispiel eine besondere Fassung wünschen, ist die Privatnutzung der Brille möglich. Nach dem Kauf reichen Sie die Rechnung beim Arbeitgeber ein und er erstattet Ihnen den zuvor vereinbarten Betrag.


Tipp: Sie sollten sich bereits vor dem Kauf mit dem Arbeitgeber abstimmen, um unter anderem die Höhe der übernommenen Kosten zu besprechen.

6. Tipps für gutes Sehen am Arbeitsplatz

Auch ohne spezielle Arbeitsplatzbrille lässt sich in wenigen Schritten das gute Sehen am Arbeitsplatz verbessern:


  • Sorgen Sie für optimale Rahmenbedingungen durch den richtigen Tisch, einen ergonomischen Stuhl sowie die passende Tastatur mit einer optimierten Maus. Erkundigen Sie sich, wie Sie etwa den Schreibtischstuhl am besten einstellen.

  • Stellen Sie die Beleuchtung Ihres Bildschirms so ein, dass sie nicht blendet.

  • Stellen Sie den Neigungswinkel des Monitors entsprechend des Abstands zur Brille ein und richten Sie ihn so aus, dass keine störenden Spiegelungen durch Deckenleuchten oder Fenster entstehen.

  • Vergessen Sie nicht, regelmäßig zu lüften, sodass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch oder zu gering ist. Frische Luft ist wichtig, um trockenen, gereizten Augen vorzubeugen.

Finden Sie diese Information hilfreich?


Noch Fragen? Unsere Optiker helfen Ihnen gerne!

Schreiben Sie uns: Rufen Sie kostenlos an:
Kontaktformular 0800 810 80 90

Mister Spex Newsletter

Immer über Angebote & Trends
informiert sein. Anmelden und 5% Gutschein sichern.

Sicher einkaufen und bezahlen

Eine verschlüsselte Verbindung und verschiedene Zahlungsmöglichkeiten - so ist Einkaufen sicher.

Sicher einkaufen und bezahlen

Versandkostenfrei einkaufen 

Gratis Versand & Rücksendung bei Brillen & Sonnenbrillen. Kontaktlinsen versandkostenfrei ab 39€.

Besuchen Sie uns

Exklusive Rabatte, News zur Brillen- mode und individuelle Beratung durch unser Social Media Team.


* Summe aus eigenem Shoppreis der Brillenfassung und der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) für zwei superentspiegelte Starvision Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt.

** Bei jeder Brillenfassung sind bereits zwei superentspiegelte Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken bis Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt im Preis enthalten.

Die durchgestrichenen Preise ohne UVP entsprechen dem regulären Preis bei Mister Spex.