Zurück zur Übersicht

Kontaktlinsen in der Nacht – Kann man mit Kontaktlinsen schlafen?

Nur mal kurz die Augen schließen – und schon ist daraus ein Nickerchen geworden. Diese Situation kennen wohl viele Kontaktlinsenträger. Ist der Schlaf von kurzer Dauer bzw. ist Schlafen mit Kontaktlinsen eine Ausnahme, ist das in der Regel auch kein Problem. Trotzdem lässt sich schon nach einem kurzen Schlaf sehen, warum es nicht empfehlenswert ist: Die Augen sind trocken, in schlimmeren Fällen sind sie knallrot und die Kontaktlinsen haben sich am Auge festgesaugt. Sie lassen sich nur schwer absetzen. Es kann zu Reizungen oder Infektionen kommen.

Die Nacht: Ruhephase fürs Auge

Deine Augen brauchen eine Pause, um sich vom Tragen der Kontaktlinsen zu erholen. Die Hornhaut wird nicht durch Blutgefäße mit Sauerstoff versorgt, sondern durch Blinzeln – dabei gelangt Sauerstoff ins Auge – und über den Tränenfilm. Beim Schlafen mit Kontaktlinsen wird das Auge also gleich doppelt verschlossen, durch die Linse und das Augenlid. Außerdem lagert sich im Laufe des Tages auf den Kontaktlinsen ein sogenannter Biofilm ab, eine Mischung aus Rückständen aus dem Tränenfilm. Hier fühlen sich Keime und Bakterien wohl, deshalb solltest du dich immer an die empfohlenen Tragezeiten deiner Kontaktlinsen halten und die Linsen regelmäßig reinigen.

Tag- und Nachtlinsen: Die 24-Stunden Kontaktlinsen

Was sind Tag- und Nachtlinsen?

Im Gegensatz zu anderen Linsen kannst du Tages-und-Nachtlinsen dauerhaft über einen Zeitraum von 30 Tagen (Day & Night Monatslinsen) tragen. Sie bestehen aus hochsauerstoffdurchlässigem Silikon-Hydrogel, das unvergleichbar viel mehr Sauerstoff an die Augen lässt als herkömmliche Linsen. Durch wassergefüllte Poren in der Linsenmatrix kann der Sauerstoff gut zur Hornhaut gelangen. Dank ihres geringen Wassergehaltes binden sie Feuchtigkeit und verhindern ein Austrocknen des Auges, der natürliche Tränenfilm bleibt intakt.

Besonderheiten von Tages- und Nachtlinsen

✓ Sehr hohe Sauerstoffdurchlässigkeit

✓ Integrierter Feuchtigkeitsspeicher

✓ Besondere Oberflächentechnologie

Zu den Tag- und Nachtlinsen

Welche Vorteile haben Tag- und Nachtlinsen?

Die maximale Tragezeit herkömmlicher Kontaktlinsen liegt zwischen 10 und 14 Stunden. Tag-und-Nachtlinsen übertreffen diese Tragezeit um ein Vielfaches und können dauerhaft auf dem Auge verbleiben. Die meisten Tag-und-Nachtlinsen werden in Form von Wochen- oder Monatslinsen angeboten. Es ergibt sich damit ein Trageintervall von bis zu 30 Tagen. Zugleich besitzen Dauerlinsen einen relativ geringen Wassergehalt. Feuchtigkeit wird von den Linsen optimal gebunden, sodass deinem Austrocknen wirksam entgegengetreten wird. Der natürliche Tränenfilm sowie der Nährstoffhaushalt werden dabei nicht beeinträchtigt. Bei Tag- und Nachtlinsen fällt ebenso das unbedingt nötige tägliche Reinigen weg. Wer kann sollte allerdings auch diese Linsen regelmäßig reinigen um Reizungen des Auges zu vermeiden. Nach Ablauf der vorgegebenen Tragedauer nimm dir einfach ein frisches Paar Linsen. Außerdem kannst du dir die Zeit für das Auf- und Absetzen sparen. Auch sind diese Linsen beispielsweise geeignet für Menschen, die auf Pflegemittel allergisch reagieren. Bei Reisen in Länder mit schlechten hygienischen Bedingungen sind sie von Vorteil, ebenso wie für die Arbeit im Schichtdienst oder bei Bereitschaftsdiensten.

Wer kann Tag- und Nachtlinsen tragen?

Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen für Tages- und Nachtlinsen. Trotzdem gilt vor allem hier, dass du deinen Augenarzt oder Optiker um Rat fragen und deine Augen prüfen lässt. Wichtig ist, dass genügend Tränenflüssigkeit vorhanden ist. Bei trockenen oder empfindlichen Augen solltest du auf ein dauerhaftes Tragen verzichten.

Optiker Beratung notwendig: Bevor du dich für den Gebrauch von Dauerlinsen entscheidest, solltest du deine Augen von einem Augenarzt oder Optiker überprüfen lassen.

Er kann dir sagen, ob sich deine Augen für das Tragen von Tag-und Nachtlinsen überhaupt eignen. Eine Voraussetzung für die Verwendung von Dauerlinsen ist etwa das Vorhandensein von genügend Tränenflüssigkeit. Wer unter sehr trockenen und sensiblen Augen leidet, sollte daher möglichst auf einen anderen Kontaktlinsentyp ausweichen.

Was muss bei Tag- & Nachtlinsen berücksichtigt werden?

Das ununterbrochene Tragen von Kontaktlinsen erhöht das Risiko von Infektionen deutlich. Eine regelmäßige Kontrolle beim Augenarzt oder Optiker ist deshalb sehr wichtig. Fällt dir selbst eine Veränderung an deinen Augen auf (Rötungen, Jucken, Fremdkörpergefühl) setze die Linsen sofort ab und kontaktiere deinen Optiker oder Augenarzt. Für Menschen mit trockenen Augen sollte ein dauerhaftes Tragen vermieden werden.

10%

Unser Optiker-Team berät dich gerne

Häufig gestellte FragenHäufig gestellte FragenKontaktformularKontaktformular030 325 000 50030 325 000 50

Bezahlmethoden

VISA LogoMastercard LogoPayPal LogoRiverty Logo

Versandmöglichkeiten

DHL LogoHermes Logo

Für deinen sicheren Einkauf

Trusted Shops Logo